Solarmodule

Momentan kommen hauptsächlich drei Techniken von Modultypen zum Einsatz:

  • Monokristalline Module
  • Polykristalline Module
  • Amorphe Module (umgangssprachlich Dünnschichtmodule, weitere Bezeichnungen: CdTe, CIGSSe, CIS, CIGS, CSG, a-Si, c-Si)

Monokristallines Modul
Monokristalline Module

Die Zellen der monokristallinen Module werden aus einem einzigen Kristallstab gesägt. Die Zellen bzw. Solarmodule haben, im Vergleich zu anderen Modultypen, durch die gleiche, homogene Ausrichtung der Kristallstruktur einen hohen Wirkungsgrad. Dieser beträgt bis 18 % (im Labor bereits bis zu 25 %) und einer Lebensdauer von mind. 30 Jahren. Umso höher der Wirkungsgrad eines Moduls, desto mehr Leistung kann auf einer zur Verfügung stehenden Fläche montiert werden. Durch den hohen Produktionsaufwand sind die monokristallinen Module auch relativ teuer.

 

 

 

Polykristallines Modul

Polykristalline Module

Polykristalline Solarzellen werden, genauso wie monokristalline Solarzellen, aus Silizium hergestellt. Allerdings ist das Silizium nicht ganz so rein wie bei der Herstellung von monokristallinen Zellen. Die Kristallstruktur ist durch die unregelmäßige Anordnung der Vielkristalle inhomogen und durch die Musterung gut erkennbar. Der Wirkungsgrad polykristalliner Module ist geringer als der von monokristallinen Modulen und beträgt ca. 12 – 16 %. Durch den vergleichsweise geringeren Fertigungsaufwand haben polykristalline Module ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Die Ertragsaussichten von polykristallinen Modulen sind im Vergleich zu monokristallinen Modulen pro installiertem kWp jedoch nicht geringer.

 

Duennschichtmodul

 

Dünnschichtmodule

Dünnschichtmodule sind um ein vielfaches dünner als kristalline Module. Sie werden z.B. durch Aufdampfen von Silizium auf eine Trägerschicht hergestellt (Amorph = ohne geordnete Strukturen). Durch den erheblich geringeren Einsatz von Silizium und dem vergleichsweise einfachen Herstellungsverfahren sind die Herstellungskosten mit Abstand am geringsten. Da Der aufwändige Prozess des Zerschneidens von Siliziumblöcken entfällt. Der Wirkungsgrad ist mit durchschnittlich 6 - 10 % deutlich geringer als bei mono- oder polykristallinen Modulen. Durch neue Techniken wird der Abstand zwischen kristallinen und Dünnschichtmodulen aber immer geringer.

 

 

 

 

Vergleich der Modularten

Monokristallin

Polykristallin

Dünnschicht

Wirkungsgrad

14 - 25 %

12 - 16 %

6 - 10 %

Schwachlicht-
verhalten

Einbußen bei diffusem Licht

Einbußen bei diffusem Licht

Nur geringe Einbußen

Wärmeverhalten

Einbußen bei hohen Temperaturen

Einbußen bei hohen Temperaturen

Nur geringe Einbußen

Kosten

Teurer als Polykristallin & Dünnschicht

Günstiger als Monokristallin

Günstiger als Monokristallin & Polykristallin

Langzeittest

Sehr hohe Leistung, stabil, hohe Lebensdauer

Hohe Leistung, stabil, hohe Lebensdauer

Mittlere Leistung, etwas geringere Lebensdauer

Störanfälligkeit

Sehr gering

Sehr gering

Gering