Wechselrichter

Der Wechselrichter ist eines der wichtigsten Teile einer Photovoltaikanlage.Wechselrichter

 

 

Als Wechselrichter (Inverter) wird das Gerät bezeichnet, das die Gleichspannung aus Solarmodulen in Wechselspannung (Drehstrom) umwandelt und in das Stromversorgungsnetz einspeist.

Auf der Eingangsseite befindet sich üblicherweise ein Gleichstromsteller mit Maximum-Power-Point-Tracker (MPP-Tracker), den ein Mikroprozessor steuert und der den Zwischenkreis speist. Auf der Ausgangsseite befindet sich ein ein- bis dreiphasiger Wechselrichter, welcher in das Niederspannungsnetz oder bei großen Geräten mit Hilfe eines eingebauten Transformators in das Mittelspannungsnetz einspeist und sich automatisch mit dem Stromnetz synchronisiert.

 

 

Wechselrichtergerätetypen für Photovoltaikanlagen

Zentralwechselrichter

  • Ein Zentralwechselrichter ist eine große elektrische Anlage, die oft im Format eines Schaltschrankes oder als Station in Containerbauweise aufgebaut ist. Meistens wird so ein Wechselrichter bei Leistungen ab 100 kWp eingesetzt.

Multi-Strang-Wechselrichter

  • Hierbei handelt es sich um einen ein- oder dreiphasigen Wechselrichter, der mit mehr als einem MPP-Tracker für mehrere Solarmodulstränge ausgestattet ist.

Strangwechselrichter

  • Ein meist einphasiger Wechselrichter, der die Energie von einem oder mehreren Strängen von Solarmodulen in ein Stromnetz einspeist.

Modulwechselrichter

  • Hier hat jedes einzelne Solarmodul einen eigenen einphasigen Wechselrichter, der in die Anschlussdose integriert sein kann. Dadurch ist keine Gleichstromverkabelung der Module notwendig. Das kann bei Photovoltaikanlagen sinnvoll sein, die aus unterschiedlich ausgerichteten oder unterschiedlich verschatteten Teilfeldern bestehen, zum Beispiel bei mit Solarmodulen beschichteten Autos oder Flugzeugen.

Wechselrichter